Sie sind hier: Willkommen > Termine/Veranstaltungen > Veranstaltungen > 
17.12.2018 : 4:32

Projekt »Mittagessen«

Geplant ist einmal im Monat ein preisgünstiges Mittagessen in den Räumen unserer Kirche anzubieten. Zielgruppe sind Menschen innerhalb und außerhalb der Gemeinde, die dieses gemeinschaftliche Angebot selbst nutzen, Kontakte knüpfen und Gemeinschaft mit anderen dabei vertiefen wollen.
Michaela und Uschi haben zur Sitzung sogar schon Terminvorschläge und einen Speiseplan für die ersten Monate mitgebracht. Die beiden können sich am besten freitags einrichten.
Längerfristiges Ziel ist es, ein Team zu bilden, das dieses Angebot miteinander vorbereitet und verantwortet. Alle Anwesenden haben dieses Projekt befürwortet.
Michaela und Uschi haben das Projekt inzwischen im Rahmen des Gottesdienstes vorgestellt und Listen zum Eintragen ausgehängt.

So öffnen sich die Pforten der Auferstehungskirche in der Wörthstraße 11 in Besigheim das erste Mal am Freitag, den
21. September um 12:30 Uhr.

 

Weitere Termine jeweils um 12:30 Uhr:
19. Oktober 2018
23. November 2018
21. Dezember 2018

 

Projekt »Die Ausflügler«

Auch ein neues Projekt ist »Wandern und Besichtigen«.
Wichtig ist, dass sich Interessierte finden, die konkrete Wanderungen bzw. Besichtigungen vorstellen und dazu einladen. »Die Ausflügler« starten vorraussichtlich am 28. Oktober mit einem geführten Gang über den Jüdischen Friedhof in Freudental.


Bernhard Gräff und Daniel Schmidt werden weitere Einzelheiten vorstellen.

Weitere Termine:
folgen...

 

Gemeindeberatung

Warum Gemeindeberatung?

Seit mehr als drei Jahren arbeiten wir auf unserem Gemeindebezirk an der sogenannten »Zukunftswerkstatt«. Wir versuchen neue Angebote zu machen, neue Kontakte zu knüpfen und auch vorhandene Kontakte zu vertiefen. Auf diesem Weg ist auch einiges passiert, für das wir sehr dankbar sind:

Lobpreisabende, die zu den Angeboten der Lobpreisgottesdienste dazu gekommen sind. Inzwischen 3 Hauskreise, in denen wir unseren Glauben intensiv teilen. Ganz neu ist das Angebot für Jugendliche und Junge Erwachsene jeweils Freitags, zweimal im Monat. Eine besonders ermutigende Erfahrung ist auch der gemeinsame Glaubensgrundkurs, den wir derzeit erleben.

Ziel dieser intensiven Bemühungen ist es, die beiden Kirchen in Ottmarsheim und Besigheim zu nutzen und mit Leben zu füllen. Trotz aller Bemühungen und erkennbarer Früchte ist die Frage nicht zur Ruhe gekommen, ob wir uns den Unterhalt der beiden Gebäude leisten können bzw. auch, ob es sinnvoll ist, beide Standorte zu halten.

Grund genug, diese Frage intensiv aufzunehmen.

Die Entscheidung, das nicht alleine zu tun, sondern Beratung durch Fachleute in Anspruch zu nehmen, haben wir auf der Bezirkskonferenz am 15. März 2018 einstimmig getroffen.

Alle sind wichtig!!!

Dabei ist wichtig zu betonen, dass die Beratenden uns nicht Entscheidungen abnehmen. Noch wichtiger ist es zu wissen, dass das auch keine Sache von einigen wenigen ist, die Verantwortung tragen. Es geht darum, die Entscheidung mit vielen vorzubereiten und am Ende mit allen zu treffen, und dann auch miteinander die Entscheidung umzusetzen und mit Leben zu füllen. Es geht darum, in welcher Weise wir hier auf dem Bezirk weiter arbeiten wollen. Eine Frage, die alle angeht, denen die Arbeit unseres Gemeindebezirks wichtig ist.

Wer wird uns beraten?

Inzwischen haben wir ein Team gefunden, das sich bereit erklärt hat, diesen Weg mit uns zu gehen. Pastorin Anne Oberkampf aus Wüstenrot und Gaby von Butler aus Esslingen (beide Fachfrauen in Sachen Gemeindeberatung) sind bereits zum Erstgespräch in Besigheim gewesen. Wir haben sie beim Erstkontakt als ausgesprochen engagiert und kompetent erlebt und freuen uns, dass wir diesen spannenden Weg miteinander gehen können.

Wann geht’s los?

Inzwischen haben wir einen Termin gefunden, an dem wir diesen Beratungsprozess im größeren Kreis angehen wollen: Sonntag, der 30. September. An diesem Sonntag beginnen wir mit einem etwas verkürzten Gottesdienst um 10 Uhr. Nach einer kurzen Kaffeepause geht es um 11 Uhr weiter mit einem Gespräch, das die Beraterinnen Anne Oberkampf und Gaby von Butler anleiten. Um 13 Uhr gibt es Mittagessen, von 14 Uhr an gibt es dann eine zweite Gesprächsrunde. Gegen16 Uhr beschließen wir den gemeinsamen Tag. Je mehr an diesem Tag dabei sind umso besser.

Der Sonntagnachmittag war nicht der Wunschtermin, lieber hätten wir dafür einen Samstag genommen. Allerdings war es im Laufe der folgenden Monate der einzige Termin, den sich alle Mitglieder des Bezirksvorstandes und die beiden Beraterinnen einrichten konnten.

Nun hoffen und beten wir, dass wir an diesem Tag zu guten Gesprächen kommen. Dieser Sonntag ist ein wichtiger Meilenstein für uns als Bezirk und im Beratungsprozess. Wir wollen uns ganz bewusst Zeit nehmen, diese Fragen intensiv zu bewegen: sie sind weitreichend und wichtig genug.

Weitere Gespräche werden folgen.

 

Was ist Gemeindeberatung?

Es würde zu weit führen, die Anliegen der Gemeindeberatung ausführlich darzustellen. Das Bildungswerk der EmK bietet eine ausführliche Beschreibung dieses besonderen Angebotes an.
Unterundefined www.emk-bildung.de/gemeindeberatung-entwicklung.html  sind die Informationen zu finden. Sehr gerne drucke ich Interessierten, die mit dem Internet nicht so vertraut sind, die Informationen auch aus. Kommt einfach auf mich zu.
(Pastor Lutz Althöfer)